Fáilte go hÉirinn! – Studienfahrt nach Irland 2018

0

Die diesjährige Studienfahrt der MSS12 führte die Stammkurse von Frau Wagner und Herrn Molter nach Irland. Vom 16.-21. April bereisten die Schülerinnen und Schüler die grüne Insel, um möglichst viele Facetten Irlands kennen zu lernen. Mit dem Flugzeug ging es montags nach Killarney im County Kerry, das die Reisegruppe mit stürmischen Böen und einem kräftigen Frühjahrsregen empfing. Nichts desto trotz unternahm ein Teil der Gruppe eine Wanderung durch den Killarney-Nationalpark zum Ross Castle.
Dienstags stand dann der Besuch der Dingle-Halbinsel an der Westküste Irlands an. Dies bedeutete karge, wilde Landschaften, hohe Klippen und tosende Brandungen, kulturelle Zeugnisse aus Frühzeit und Mittelalter und Schafe, Schafe, Schafe. Da das Wetter sich im Laufe des Tages besserte, bot vor allem die wilde Küste bei Dunquin ein spektakuläres Bild, weshalb dort ein längerer Aufenthalt eingelegt wurde. Der Abend wurde dann in Killarney bei landestypischer Unterhaltung gestaltet. Am Mittwoch hieß es dann „Slán“ zu sagen zum County Kerry und die Gruppe machte sich auf den Weg in die irische Hauptstadt. Unterwegs standen noch Besuche beim Rock of Cashel und der alten Klostersiedlung Glendalough in den Wicklow Mountains an. Als die Reisegruppe die Wicklow Mountains erreichte, war sie da, die Sonne und sie sollte bis Samstag nicht mehr von unserer Seite weichen. So konnte die Heimstätte des Heiligen Kevin in Glendalough also bei bestem Wetter besichtigt werden. Nach der Ankunft in Dublin am frühen Abend folgte ein erster kurzer Rundgang durch die Innenstadt, der im berühmten Viertel Temple Bar endete.
Der Donnerstag stand dann ganz im Zeichen der Stadtgeschichte von Baile Átha Cliath, wie Dublin im Irischen heißt. Am Morgen brachte unser Stadtführer John den Schülerinnen und Schülern die Stadt-, Musik- und Kulturgeschichte Dublins nahe, am Nachmittag wurden dann das Dublin Castle und die Teeling Distillery besichtigt. Ein Teil der Gruppe besuchte dann am Abend noch das Hunderennen im Shelbourne Park, eine landestypische Freizeitbeschäftigung, die sehr interessante Einblicke in die Kultur der irischen Gesellschaft gewährte. Der Freitagmorgen begann, nach einem für Einige ausgiebigen irischen Frühstück, mit der Besichtigung des nationalen Symbols des irischen Unabhängigkeitskampfes, dem Kilmainham Gaol. Die Führung durch das ehemalige Gefängnis, das als Haft- und Hinrichtungsstätte in den Unabhängigkeitskämpfen zu Beginn des 20. Jahrhunderts traurige Berühmtheit erlangte, war sehr beeindruckend. Nach diesem letzten offiziellen Programmpunkt hatten die Schülerinnen und Schüler den Rest des Freitags Zeit, die irische Hauptstadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend trafen sich dann noch einmal ein paar Unentwegte um beim Besuch des Fussballspiel zwischen dem Bohemian FC und Cork City FC ihre Eindrücke der irischen Kultur zu vertiefen. Nach einer letzten Nacht in Dublin trat die Reisegruppe dann am Samstag die Rückreise in den heimischen Hochwald an, wo die Studienfahrt am frühen Nachmittag endete. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen