Medaillen für Kinder, Pokal für die Musiker

0

Fast 500 Läufer rennen über den Ruwer-Hochwald-Radweg zwischen Hermeskeil und Reinsfeld. Der Hermeskeiler Turnverein organisiert die vom TV präsentierte Breitensportveranstaltung Teba-Radweglauf mit vielen ehrenamtlichen Helfern. (TV: 02 Mai 2017)

Hermeskeil Das Trio mit den starken Armen hatte alle Hände voll zu tun: Bettina Weber, Jana Bell und Tobias Bernarding verteilten am vergangenen Samstag im Ziel des vom Trierischen Volksfreund präsentierten Teba-Radweglaufs in Hermeskeil Medaillen an die laufenden Kinder. 232 Mal reckten sich ihnen die Hälse entgegen.
“Jedes Kind bekommt bei uns eine Medaille”, erklärt Bernd Schmidt. In den Nachwuchsrennen über einen Kilometer verzeichnete der Leichtathletik-Abteilungsleiter des Turnvereins Hermeskeil (TVH) bei der neunten Auflage der Laufveranstaltung für Jedermann das bisher zweitbeste Teilnehmerergebnis. Nur vor vier Jahren kamen fünf junge Läufer mehr ins Ziel.
Für Schmidt gibt es zwei Hauptgründe dafür, dass in Hermeskeil rund die Hälfte der Teilnehmer an den Kinder- und Jugendläufen teilnehmen. Da ist zum einen das niedrige Startgeld. Für ein oder zwei Euro gibt es nicht nur die elektronische Zeitmessung per Chip am Fuß, sondern auch eine Medaille und für die Besten Pokale. Das Startgeld, das die Kinder zahlen, deckt dabei nicht die Kosten. Zur Förderung des Nachwuchssports ist es das den Radweglauf-Machern aber wert. Die Finanzierung ist durch Sponsoren gewährleistet. “Hier haben wir eine sehr gute Unterstützung”, sagt Schmidt. Er beziffert das Gesamtbudget auf rund 7000 Euro.
Der zweite Grund für den Boom an Nachwuchsläufern ist der Einsatz von Lehrern. Beispiel Gymnasium Hermeskeil, das mit rund 120 gemeldeten Teilnehmern wieder den Schulpreis gewann. “Sabine Hauswirth als Lehrerin ist da sehr engagiert. Sie trainiert mit den Kindern auch auf dem Radweg”, erzählt Schmidt.
Wie bei den Jüngsten soll auch bei den Erwachsenen der Spaß an der Bewegung im Vordergrund stehen. Deshalb gibt es auf der beliebten Fünf-Kilometer-Strecke eine Firmen- und Vereinswertung um den Uli-Schmitt-Gedächtnispokal (benannt nach dem langjährigen TVH-Vorsitzenden). Den hat zum dritten Mal die Hermeskeiler Stadtkapelle gewonnen.
“Die dürfen den jetzt behalten und wir müssen nächstes Jahr zum Zehnjährigen einen neuen besorgen”, sagt Schmidt schmunzelnd.
Dann wird das Radweglauf-Organisationsteam wieder rund 80 Helfer ehrenamtlich mobilisieren. Außer zum Medaillenverteilen und Chipeinsammeln werden diese als Streckenposten, bei Verpflegungspunkten, bei der Startnummernausgabe, der EDV und der Bewirtung benötigt. “Das ist ein tolles Team, das richtig anpackt”, lobt Schmidt. So wie manche Läufer rannten, arbeiteten die Helfer in Rekordzeit: Zwei Stunden, nachdem der letzte Läufer das Ziel erreicht hatte, war der Start- und Zielbereich auf dem ehemaligen Bahnhofsvorplatz geräumt. Und die Hochwaldhalle, in der die Siegerehrungen durchgeführt wurden, war um 22 Uhr besenrein.
Die schnellsten Zehn in den Kinder- und Schülerläufen über einen Kilometer (Abkürzungen: GH = Gymnasium Hermeskeil, TVH = Turnverein Hermeskeil):
Mädchen Jahrgänge 2006-11: 1. Leonie Zoe Schütz (TuS Fortuna Saarburg/1. U12) 3:58 Minuten, 2. Emma Schmidt (TVH/1. U10) 4:05, 3. Maja Ringel 4:11, 4. Anabel Kraml 4:24, 5. Frederike Hoffmann 4:25 (beide GH), 6. Joelle Thömmes 4:26, 7. Julia Rosar (TVH) 4:27, 8. Maria Thommet (GH) 4:29, 9. Helena Gouverneur (TVH) 4:29, 10. Anna Düpre (GH) 4:29.
Jungen Jahrgänge 2006-11: 1. Cian Düro (PST Trier/1. U10) 3:58 Minuten, 2. Oliver Hochstein (1. U12) 3:59, 3. Elias Hamacher 4:01 (beide Ambrosius Grundschule), 4. Marcel Friedrich (TVH) 4:02, 5. Jonas Teusch (Silvesterlauf Trier) 4:05, 6. Nevio Brückner (GH) 4:10, 7. Elias Hubertz (GH) 4:17, 8. Fabian Drexler (Tri Post Trier) 4:20, 9. Luis Petz (GH) 4:20, 10. Moritz Arenz (Ambrosius Grundschule) 4:23.
Mädchen Jahrgänge 2002-05: 1. Johanna Dolk (Silvesterlauf/Tri Post Trier/1. U14) 3:49 Minuten, 2. Sophie Marx (Hohwäller Hof/1. U16) 3:54, 3. Lucia Blome (Silvesterlauf/Tri Post Trier) 3:54, 4. Flora Wei0 (GH) 3:55, 5. Helena Dolk (Silvesterlauf/Tri Post Trier) 3:56, 6. Elisa Schuh (GH) 4:00, 7. Loreine Müller (GH) 4:03, 8. Ida Kletke (TG Konz) 4:03, 9. Leonie Biwer 4:04, 10. Carlotta Sibi (Silvesterlauf/Tri Post Trier) 4:10.
Jungen Jahrgänge 2002-05: 1. Tobias Kolling (1. U16) 3:27 Minuten, 2. Etienne Stillahn 3:29, 3. Lukas Klein (1. U14) 3:38, 4. Tommy Schneider 3:51, 5. Andre Friedrich 3:56, 6. Lukas Brillowski 3:57, 7. Christian Ludwig 3:59, 8. Henry Blasius 4:06, 9. Tony Franzen 4:06, 10. David Marx 4:07 (alle GH).

Fast die Hälfte der rund 500 Teilnehmer des neunten Hermeskeiler Teba-Radweglaufs waren Kinder und Jugendliche. TV-Foto: Holger Teusch Foto: Holger Teusch (teu), Holger Teusch (“TV-Upload Teusch”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen