Un, deux, trois – CROISSANT! Das FranceMobil am Gymnasium Hermeskeil

0

Im Schuljahr 2021/2022 sind 12 französische Lektor*innen zwischen 20 und 30 Jahren mit ihrem FranceMobil durch ganz Deutschland unterwegs. Sie gehen in deutsche Klassenzimmer, um französischlernende Kinder und Jugendliche für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ihnen Lust auf eine internationale Mobilitätserfahrung zu machen. Seit seiner Gründung 2002 hat das FranceMobil bundesweit mehr als 1,3 Millionen Schüler*innen an etwa 16.000 allgemeinbildenden und beruflichen Schulen erreicht. Seit diesem Schuljahr ist das FranceMobil umweltfreundlicher geworden, indem die Lektor*innen vier Monate lang ihre Fahrten mit Bus und Bahn absolvieren und zwei FranceMobil-Fahrzeuge elektronisch betrieben werden. 

Am 5. Oktober 2021 erreichte das FranceMobil das Gymnasium Hermeskeil. Mathilde Zilliox aus Straßburg und Mathéo Chirat aus Clermont-Ferrand brachten die französische Sprache und Kultur den Französischlernenden der 6ad von Frau Lölfer, der 6ab von Herrn Wingender, der 7bd von Frau Lölfer und der 7c von Frau Daum mit viel Spiel und Spaß näher. Unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen trat in mehreren Spielen die Baguette-Gruppe gegen die Croissant-Gruppe an – inklusive Kampfschrei: „Un, deux, trois – BAGUETTE!“ bzw. „Un, deux, trois – CROISSANT!“. Die Schüler*innen durften ebenfalls französische Begriffe aus aktueller französischer Musik heraushören und eine Art Memory aus passenden Objekten und Personen aus Frankreich und Deutschland spielen. Danach erzählten Mathilde Zilliox und Mathéro Chirat aus ihrem eigenen Leben in Frankreich und Deutschland und beantworteten die neugierigen Fragen der Schüler*innen im ersten und zweiten Lernjahr. Zuletzt stellten sie die Austauschprogramme des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und das Sprachzertifikat DELF (diplôme d’études en langue française) vor, das die Schüler*innen am Gymnasium Hermeskeil jährlich ablegen können. Am Ende bekam jede*r Schüler*in ein Mobidico Wörterbuch geschenkt.

Sowohl die beiden Franzosen als auch die Aktivitäten kamen bei den Schüler*innen sehr gut an: „Hat Spaß gemacht“, „toll“, „cool“ – so die Reaktionen aus der Französischgruppe der 6ad. 

Das FranceMobil wird vom DFJW in enger Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft/dem Institut français angeboten und von der Robert Bosch Stiftung, Fleetpool GmbH, dem Deutsch-Französischen Institut (dFI) Erlangen und dem Klett Verlag unterstützt. 

Ilka Lölfer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen